[AKTUELL - Einstellung Spiel- und Trainingsbetrieb bei der Union] Der Spielbetrieb (Pflicht- und Freundschaftsspiele) in Thüringen ruht auf Landes- und Kreisebene bis 19. April 2020. Dies gilt für alle Altersklassen. Der DFB sowie der Nordostdeutsche Fußballverband empfiehlt, den Trainingsbetrieb in dieser Zeit ebenfalls ruhen zu lassen. Um unserer Verantwortung als Vorstandsteam der SG Union Isserstedt e.V. gerecht zu werden, folgen wir dieser Empfehlung ausnahmslos. Unser Sportplatz und die für den Schlechtwetterzeitraum angemieteten Kunstrasenplätze und Sporthallen sind daher ab sofort für den Trainingsbetrieb aller Mannschaften gesperrt und es besteht ab heute eine Trainingssperre bei der SGU. Wir sind alle sehr betroffen von dieser Entwicklung und hoffen, dass die ergriffenen Maßnahmen zur Verbesserung der aktuellen Situation beitragen. Wir wünschen allen eine gesunde Zeit und verbleiben sportlich Euer Vorstand Thu, 12 Mar 2020 11:29:00 +0100 [Hallenturnier der G-Junioren am 08.03.2020 in Weimar] Das letzte Hallenturnier bevor die Spiele auf dem grünen Geläuf wieder starten, wurde diesmal in Weimar ausgetragen. Gastgeber war der VfB Oberweimar. Mit einem breiten sowie starken Teilnehmerfeld aus 11 Mannschaften konnte wiederum ein guter 3. Platz erspielt werden. Zunächst wurden die Partien in zwei Vorrundengruppen ausgetragen, wobei die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe in die Hauptrunde (Große Finalgruppe) einzogen, um den späteren Turniersieger auszuspielen; gespielt wurde 1:3. Unsere Gegner in der Vorrunde waren dabei SV Arnstadt, VfB Oberweimar (2), FC Empor Weimar, Schöndorfer SV (A) und FSV Drei Gleichen Mühlberg. Mit einem 1:0 Erfolg gelang ein souveräner Start in das Turnier, gefolgt von einem 4:0 gegen Oberweimar und einem knappen 2:1 Sieg gegen Empor Weimar. In den Partien waren gute spielerische Ansätze zu erkennen, so dass sich der Trainer auch mal zurücklehnen konnte. Die Jungs zeigten ein gutes Zusammenspiel, erzielten sehenswerte Tore und unterstützten unseren jungen Torwart. Im vierten Spiel wartete mit Mühlberg der bisherige Gruppenerste, der dieser Rolle leider auch gegen uns gerecht geworden ist. Mühlberg nutze die sich ergebenen Chancen eiskalt aus. Somit stand die einzige Niederlage mit 1:3 im Turnier fest. Die letzte Partie endete trotz guter Chancen mit einem torlosen Unentschieden gegen Schöndorf (A). Folglich zogen wir als Gruppenzweiter in die Hauptrunde ein. Als erster Gegner stand dabei Grün-Weiß Stadtroda auf dem Parkett, die ihre Gruppe sehr überzeugend angeführt haben, also gleich ein schwerer Brocken. Die Partie entwickelte sich zu Gunsten von uns, da wir Torchancen kreieren konnten und dabei in Führung gingen. Unmittelbar nach der Führung fiel der etwas glückliche Ausgleich. Weitere Chancen konnte leider nicht in ein Tor umgemünzt werden. Die weiteren Partien gegen den SC 1903 Weimar (3:1) und gegen TSV Langewiesen (2:0) konnten jeweils trotz anfänglicher Schwierigkeiten überzeugend gestaltet werden. Das Spiel gegen Langewiesen war nicht nur die letzte Partie des Turnieres, sondern zugleich die Entscheidung um Platz 3. Spieler: Sören S. (3 Tore), Jonas W. (2 Tore), Levi P. (2 Tore), Colin L. (7 Tore), Pepe R., Maurice R. Platzierungen – Große Finalgruppe 1. FSV Drei Gleichen 2. Grün-Weiß Stadtroda 3. SG Union Isserstedt 4. TSV Langewiesen 5. SV Arnstadt 6. SC 1903 Weimar Platzierungen – Kleine Finalgruppe 1. Schöndorfer SV (A) 2. FC Empor Weimar 3. VfB Oberweimar (1) 4. Schöndorfer SV (B) 5. VfB Oberweimar (2) Mon, 09 Mar 2020 11:24:00 +0100 [TFV-Ehrennadel in Bronze für einen Unioner ] Die ehrenvolle Auszeichnung wurde beim Ehrenamtstag des KFA Jena-Saale-Orla in Miesitz überreicht. Auch wurde diesmal einer von uns ausgezeichnet. Der vorschlagende Schiedsrichterausschuß des KFA Jena-Saale-Orla formulierte seine Würdigung wie folgt: „Toni Paßlack (SG Union Isserstedt / KFA Jena-Saale-Orla Schiedsrichter-Ausschuss) Toni ist seit 5 Jahren Schiedsrichter und legte seine Prüfung im Jahre 2014 erfolgreich ab. Er erfüllt seine Pflichten mit großer Sorgfalt und beißt sich im jährlichen Lauftest durch. Auf den Sportplätzen des Kreises ist Toni ein gern gesehener Sportfreund. Auch wenn Toni nicht mobil ist, so versucht er alles möglich zu machen, um auch Einsätze außerhalb Jenas zu erledigen, um den Aufgaben des Ansetzers stets gerecht zu werden. In der Vergangenheit übernahm Toni schon Coachings für neu ausgebildete Schiedsrichter und trägt somit entscheidend zur Nachhaltigkeit bei. Aktuell unterstützt Toni den FC Carl Zeiss Jena bei der Dopingkontrolle seiner Heimspiele. Er ist ein wichtiger Bestandteil der Schiedsrichtergemeinschaft.“ (Quelle: TA) Glückwunsch Toni, mach weiter so!! Sun, 16 Feb 2020 09:28:00 +0100